Logo der Universität Wien

Studieninformation

Ostseeraumstudien können von Studierenden des Bachelorstudiums Skandinavistik als Wahlmodul, von Studierenden anderer Studienrichtungen als Erweiterungscurriculum belegt werden.

Hinweis: Sämtliche Angaben entsprechen einer überblickshaften Zusammenfassung. Konkretes entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studienplänen des Bachelorstudiums Skandinavistik sowie des EC Ostseeraumstudien. Für allgemeine Anliegen rund um Studium, Studienabschluss und Organisation besuchen Sie bitte die Homepage des Philologisch-Kulturwissenschaftlichen StudienServiceCenters.

Wahlmodul Ostseeraumstudien (SKB390)

Das Modul SKB390: Ostseeraumstudien (Teil des Bachelorstudienplans Skandinavistik) kann von allen Studierenden des Bachelorstudiums Skandinavistik gewählt werden. Es umfasst 24 ECTS-Punkte und kann in einer vorgesehenen Dauer von zwei Semestern absolviert werden.

Das Wahlmodul Ostseeraumstudien beinhaltet ein Proseminar zur Einführung in die Ostseeraumstudien, zwei weitere Proseminare sowie zwei Sprachbeherrschungskurse einer nicht-skandinavischen Ostseeraumsprache (Estnisch, Finnisch, Litauisch ohne Platzbeschränkung; Polnisch, Russisch - nach Maßgabe vorhandener Plätze am Institut für Slawistik).

Ziel ist die Aneignung der Theorien und Methoden der Ostseeraumstudien, ihre Anwendung auf spezielle Themen sowie der Erwerb von Grundkenntnissen aus den Ostseeraumstudien. Daneben soll die Fähigkeit vermittelt werden, eine nicht-skandinavische Sprache des Ostseeraumes aktiv und passiv korrekt zu verwenden.

EC Skandinavistik: Ostseeraumstudien

Das Erweiterungscurriculum Skandinavistik: Ostseeraumstudien steht allen Bachelor-Studierenden anderer Studienrichtungen (außerhalb der Skandinavistik) offen. Vor Beginn des EC muss eine Registrierung über UNIVIS erfolgen. Der Arbeitsaufwand für das EC beträgt 15 ECTS-Punkte. Es kann in zwei Semestern absolviert werden.

Das Erweiterungscurriculum Ostseeraumstudien beinhaltet eine Vorlesung aus den Ostseeraumstudien sowie zwei Sprachbeherrschungskurse einer Ostseeraumsprache (Dänisch und Schwedisch mit Platzbeschränkung; Polnisch, Russisch nach Maßgabe vorhandener Plätze am Institut für Slawistik; Estnisch, Finnisch, Litauisch ohne Platzbeschränkung).

Ziel des Erweiterungscurriculums ist es, Kompetenzen und Fertigkeiten im Bereich der Ostseeraumstudien zu vermitteln. Die Studierenden erwerben vor allem Kenntnisse einer Sprache des Ostseeraumes (das Sprachenangebot wird für jedes Semester rechtzeitig verlautbart). Daneben gewinnen sie einen ersten kurzen Einblick in die Ostseeraumstudien als wissenschaftliche Disziplin.

Ostseeraumstudien
Abteilung Skandinavistik
Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien
T: +43-1-4277-430 51
F: +43-1-4277-430 50
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0